Willkommen
Pferdeerziehung.com
Fribiteam.de
Freiberger-Pferde
Unsere Fribi-Ranch
Unsere Pferde
Unsere Mini-Shetty
!!! Aktuelles !!!
Unser Training
Fotoalbum Training
Unsere Erfahrungen
Reiten mit GPS
Kontakt
Wir über uns
Gästebuch
Links
Datenschutzerklärung
Impressum

Reiten mit GPS

Da wir gerne neue Wege auskundschaften (aber nicht durch die Wiesen der Landwirte) reiten wir immer mit Karte.

Diese sind im Maßstab 1:50000 für die Übersicht und 1:25000 Topographisch für die Details.

Ein jeder Freizeitreiter oder Wanderreiter der mit Karte unterwegs ist, kennt die Probleme mit den aktuellen Karten (aktuell heißt je nach Gebiet zwischen 2-5 Jahre alt). Die eingezeichneten Wege existieren zum Teil nicht mehr (wegen Flurbereinigung oder Grundstücksänderungen) oder aber es gibt kpl. neue Wege die wiederum in den Karten nicht eingezeichnet sind.

Aus diesem Grund haben wir uns ein GPS (zu deutsch ein Navigationsgerät) gekauft. Trotz großer Auswahl fanden wir doch zum Reiten das richtige Gerät ein „Garmin eMap“ mit passender Software.

So reiten wir seit etwa 2002 mit Karte und GPS. Seit 2002 haben wir mit dem Gerät schon ca. 1800 km bis Ende 2005 zurückgelegt und aufgezeichnet. Das GPS läuft automatisch mit und zeichnet ca. alle 20 sec. unseren tatsächlichen zurückgelegten Weg auf. Die Genauigkeit liegt bei 3 m. Ferner können folgende Daten angezeigt werden: momentane Geschwindigkeit, max. Geschwindigkeit (gut zum Messen wie schnell Pferde im Galopp sind), Zeit wie lange man tatsächlich in Bewegung ist (wirklich reitet), Standzeit, momentane Höhe, Uhrzeit, Entfernung, Himmelsrichtung mit Kompassanzeige, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang.

Somit können später am Computer die Daten eingelesen und auf einer 1:50000 Karte angezeigt werden. Diese zurückgelegten Touren können dann ausgedruckt und auf die original Karte übertragen werden. Ein Ausdruck über ein sogenanntes Höhenprofil über die kpl. Strecke ist auch möglich.

Dank des GPS können wir unsere Reitkarten immer mehr erweitern, und haben dann sogar super neue Reitwege für alle Gangarten entdeckt die in keiner Karte eingezeichnet sind.

Es ist schön am Abend die zurückgelegte Tour in Ruhe auf der ausgedruckten Karte nachvollziehen zu können.

 

Eines sollte man sich immer merken, verlasse dich nie nur auf das GPS denn bei Stromausfall des Gerätes, oder kein Sattelitenempfang, kann man in großen Waldgebieten die man neu erkundet ohne zusätzliche Karte schnell in Schwierigkeiten kommen.