Willkommen
Pferdeerziehung.com
Fribiteam.de
Freiberger-Pferde
Unsere Fribi-Ranch
Unsere Pferde
Unsere Mini-Shetty
!!! Aktuelles !!!
Unser Training
Fotoalbum Training
Unsere Erfahrungen
Reiten mit GPS
Kontakt
Wir über uns
Gästebuch
Links
Datenschutzerklärung
Impressum

 

 

 

 

 

 

 

Freibergerpferde

Bei den Schweizer Freibergern handelt es sich heute um die größte Kaltblutpopulation Westeuropas. Die Vertreter dieser Rasse kann man in einen eher leichten und einen mittelschweren Kaltbluttyp unterteilen.

Die Wiege der Freiberger befindet sich im Hochplateau der Freiberge, an der nordwestlichen Grenze der Schweizer Jura. Auch der Name rührt daher: "Franche Montages" bedeutet Freie Berge, FM. Der Grundstein für eine bäuerliche Pferdezucht wurde vor zirka 500 Jahren gelegt, als sich die Zucht des Freibergers zu konsolidieren begann.

Die wohl hervorstechendste Eigenschaft der Freiberger ist der gute Charakter und sein ruhiges, freundliches Wesen. Der Freiberger ist ein leistungsbereites und leistungsfähiges, vielseitig einsetzbares und belastbares Pferd, das für Reit-, Fahr-, Trag- und Zugzwecke jeder Art geeignet ist.

Der Freiberger besitzt ein umgängliches, gleichzeitig einsatzfreudiges Wesen. Nervenstärke und Verlässlichkeit sowie ein gelassenes ausgeglichenes Temperament und Intelligenz machen einen guten Freiberger aus. 

Er ist ein frühreifes, genügsames und leichtfuttriges Pferd. Die raumgreifenden Grundgangarten sind taktmäßig, elastisch und trittsicher. Trotz seines Kalibers präsentiert sich der Freiberger schwungvoll leichtfüßig und mit natürlicher Aufrichtung und Balance in seinen Bewegungen.

Weitere äußere Merkmale sind ein gut aufgesetzter Hals mit genügend Ganaschenfreiheit, ein ausgeprägter Widerrist mit guter Sattellage, eine lange schräge Schulter sowie eine breite tiefe Brust.

Erwünscht sind: Ein trockenes Fundament mit korrekten, großen, tief angesetzten Gelenken, korrekte Gliedmaßenstellung mit mittellangen Fesseln und wohlgeformten Hufen. Das Stockmaß der Pferde liegt etwa zwischen 150 bis 160 cm.

Um auch seinem Ruf als hervorragender Gewichtsträger gerecht zu werden, verfügt der Freiberger über einen gut bemuskelten und tragfähigen Rücken, eine kräftig bemuskelte lange, leicht geneigte Kruppe und eine harmonische Rumpfaufteilung. Freiberger zeichnen sich durch eine sehr robuste Gesundheit aus und haben ein hohes Regenerationsvermögen.

 

Nicht nur in der Schweiz, auch in Deutschland wird der Freiberger durch seine vielfältige Einsatzmöglichkeit immer beliebter. Nicht nur als Familien- und Freizeitpferd, sondern auch im Sport.
Ebenso ist er als Fahr- Distanz- oder Wanderreitpferd geeignet und erfreut sich im Westernreitsport zunehmender Beliebtheit. Immer mehr Freiberger werden als Therapiepferd im Behindertensport erfolgreich eingesetzt. Geeignet ist der Freiberger als Zug- und Lastentier, das bestätigt seinen Einsatz im Fahrsport und in der Land- und Forstwirtschaft sowie beim Militär in der Schweizer Armee.

Der Freiberger ist, (wenn er eine professionelle aufbauende Ausbildung geniessen kann, wie seine Warmblut-Kollegen) äusserst motiviert, verlässlich, und unerschrocken, auch für den Dressur- und Springsport geeignet. Das will heissen, dass ein durchschnittlicher, gut ausgebildeter Freiberger im springen sehr wendig ist, alles springt, und bis 1,1m Höhe, und Oxer-Sprünge bis 80cm breite gut schafft. Die talentierten, welche gefördert werden, schaffen noch mehr. Wenn wir also bedenken, dass viele Leute, als Einsteigerspringer, oder Freizeitspringer, oder Kinder ein Verlasspferd, mit Spring-oder Dressurpotential wünschen, dann sind sie mit dem Freiberger sicher gut und sehr sehr vielseitig bedient. Es braucht quasi nur ein Pferd für die Bedürfnisse der ganzen Familie!!!

Im Dressurreiten ist eine Ausbildung bis hohe Schule möglich. S
o wie der verstorbene Freibergerzuchthengst Castello selbst bewies.

 

Lasten bis zu 150 Kilogramm müssen dort vom Freiberger auf schmalen Pfaden und Geröllhalden transportiert werden.

Viele Familien schaffen sich einen Freiberger an, weil er das ideale "Zweitnutzungspferd" ist. Die Kinder können darauf reiten, auch Wanderreiten sowie kleinere Turniere bestreiten; die Familie kann gemeinsam eine Kutschpartie unternehmen. Andererseits freuen sich vom hektischen Leben geplagte Geschäftsleute über den Freiberger, um in ihrer Freizeit mit ihm ihren Stress abzubauen. Die Pferde wirken mit ihrem ausgeglichenen Temperament beruhigend auf den Menschen und lassen ihn wieder zu sich selbst finden.

Beim therapeutischen Reiten hat sich der Freiberger viel Anerkennung erarbeitet. Mit seinem ruhigen Charakter schafft er Vertrauen bei der Arbeit mit behinderten Menschen und hilft, Verkrampfungen zu lösen. Da die Pferde flexibel auf ihre Patienten reagieren, kommen selten Stresssituationen zustande.
 

Fazit:
Der Freiberger ist der letzte Vertreter der leichten Zugpferderassen Westeuropas. Ein Allrounder unter den Kaltblütern.